Die Kindertagesstätte der Lebenshilfe Stade e.V.

Integrative Gruppen

Unsere integrativen Gruppen bieten Betreuungsplätze für 36 Kinder. Pro Gruppe werden vier Kinder mit Förderbedarf betreut. Die gemeinsame Erziehung erfolgt durch ein Erzieher-Team, mit jeweils einer Fachkraft mit heilpädagogischer oder integrativer Zusatzausbildung.

Die Kinder lernen von klein auf den selbstverständlichen Umgang mit Menschen, die eine Besonderheit in ihrer Entwicklung aufzeigen. Kinder mit Förderbedarf werden durch die pädagogische und heilpädagogische Arbeit im Haus in ihrer Selbstständigkeit und Selbstbestimmung umfassend gefördert.

Kinder beim spielen und malen im Ottenbecker Kinderhaus

Philosophie und Ziele:

In den integrativen Gruppen liegt uns die individuelle Betreuung und Förderung jedes Kindes am Herzen, ob mit oder ohne Besonderheit in seiner Entwicklung. Zur vorrangigen Aufgabe unserer pädagogischen Arbeit gehört ein mit Achtung geprägtes Menschenbild, in dem alle Kinder ein soziales Miteinander erleben dürfen.

In unserem Alltag haben wir uns die Aufgabe gestellt, Bedingungen und Situationen aktiv und fundiert auszugestalten. Diese sind für die ganzheitlichen Entwicklungsprozesse förderlich, in denen alle Kinder sinnerfahren und aktiv sein sowie ihr Bedürfnis nach Halt, Sicherheit und Geborgenheit finden können.

Wir begleiten alle Kinder ein Stück auf ihrem Weg mit Achtung, Liebe und Respekt.

Voraussetzungen:

  • Aufgenommen werden Kinder aus der Stadt Stade.
  • Integrationsplätze werden an Kinder mit Behinderung oder an Kinder, die von einer Behinderung bedroht sind, vergeben.
  • Die Vergabe und Kostenübernahme für den Platz erfolgen auf Basis einer Feststellung des zuständigen Gesundheitsamtes durch das Sozialamt.
  • Der Betreuungssatz bei Regelkindern richtet sich nach den Betreuungspauschalen der Hansestadt Stade.
  • Bei Kindern mit Förderbedarf entfällt der Eigenanteil der Eltern.

Gerne beraten und unterstützen wir Sie bei der Antragstellung auf einen Integrationsplatz.

Auswahl aus unserem Betreuungsangebot:

  • Projektwochen: Die behandelten Themenwelten (nach dem Orientierungsplan für Bildung und Erziehung des Niedersächsischen Kultusministeriums, z.B. Jahreszeiten, Berufe, Farben) vermitteln wir spielerisch, pädagogisch, kreativ und alltagsbezogen.
  • Kreative Wahrnehmungsangebote.
  • Freispielphasen mit der Möglichkeit zum gruppenübergreifenden Austausch.
  • Ausflüge und Besichtigungen.
  • Gemeinsames Frühstück und gemeinsames Mittagessen.
  • Kleingruppenarbeit und Einzelförderung.
  • Vorschulprogramm.
  • Übernachtungen im Kindergarten.
  • Ferienfahrten nach Bedarf (bis zu drei Tage).
  • Turnen.